24. Februar 2009

Alles Gute, Herr GKK

Mit ein bißchen Verspätung schließe ich mich den vielfachen Glück- und Segenswünschen (hier Pfr. Oblinger in der jf, dort Götz Kubitschek in der sezession) an Gerd-Klaus Kaltenbrunner an, der gestern 70 Jahre alt geworden ist.

Einigermaßen überrascht habe ich festgestellt, daß nicht ich irgendwann in den 80ern GKK aus den Augen verloren habe, durch veränderte Interessen und Neigungen, sondern daß er sich generell aus der Öffentlichkeit in den Schwarzwald zurückgezogen hat. Und, wie man hört, dabei auch zum Sedisvakantisten wurde (vgl. Kommentar Nr. 2). Die Wünsche des katholischen Bloggers (und jugendlichen INITIATIVE-Lesers, wie ich 30 Jahre später stolz bekenne) soll das nicht mindern sollen ihn, wenn schon nicht dort am Bildschirm, so doch in der communio sanctorum erreichen.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ein umfangreicher Geburtstagsgruß, der sich bei aller Kritik in Einzelpunkten lohnt:
http://eisernekrone.blogspot.com/2009/02/gerd-klaus-kaltenbrunner-zum-70.html

Anonym hat gesagt…

Gerd-Klaus Kaltenbrunner ist kein Sedisvakantist, auch wenn er mehrfach Beiträge in sedisvakantistischen Zeitschriften veröffentlichte. Kaltenbrunner hat eine große Wertschätzung für unseren heutigen Papst und hat mir (der ich ausschließlich im Novus Ordo zelebriere) mehrere Messintentionen übergeben.
Pfr. Georg Alois Oblinger