30. Mai 2008

Macht schon mal das Wachs warm!

Am 29. Mai im Osservatore (pdf), und morgen in den deutschen Zeitungen:

Congregatio Pro Doctrina Fidei
Decretum generale de delicto attentatae sacrae ordinationis mulieris


Allgemeines Dekret über das Vergehen der versuchten Priesterweihe für eine Frau

(Das Wachs ist natürlich für die Ohren, weil nämlich ein Riesengeheule losbrechen wird.)

via Rorate Caeli

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Ich werd mal sehen, wie das in der italienischen Presselandschaft aufgenommen wird ... Wir können ja dann mal abgleichen.

Anonym hat gesagt…

Gegen diesen Sirenengesang hilft in der Tat nur Wachs, das hat schon Odysseus geholfen, Kurs zu halten. Fabelwesen als Priester sind der Tod jeder Religion. Die Käßmann, die Margot von der protestantischen Konkurrenz, beweist es bei jeder Wortmeldung aufs Neue. Gruselig das.

Tiberius hat gesagt…

Als ich von dem Wachs für die Ohren las, habe auch ich an Odysseus Sirenenabenteuer denken müssen.

Der Fall ist hier aber offenkundig anders gelagert. Die Gefahr der Sirenen, hier, der lieblichen Rufe nach Beliebigkeit, hat bereits überwunden, wer sie nicht singen sondern heulen hört.

Es ist nur Schonung, nicht mehr Rettung, was das Wachs mir wirken kann. Ach, wäre das doch allen so ...

"Die auf der Wiese sitzen, von aufgehäuftem Gebeine
Modernder Menschen umringt und ausgetrockneten Häuten.
Aber du steure vorbei, und verkleibe die Ohren der Freunde
Mit dem geschmolzenen Wachse der Honigscheiben, daß niemand
Von den andern sie höre. Doch willst du selber sie hören;

Siehe dann binde man dich an Händen und Füßen im Schiffe,
Aufrecht stehend am Maste, mit festumschlungenen Seilen:
Daß du den holden Gesang der zwo Sirenen vernehmest.
Flehst du die Freunde nun an, und befiehlst die Seile zu lösen;
Eilend feßle man dich mit mehreren Banden noch stärker!"

Homer - Odysee, 12. Gesang, Z. 45-54.