24. Juni 2010

Sind wir nicht alle ein bißchen geistlich?

Neuer Anlauf bei Tante Zeit: Nachdem ich nicht nur hier, sondern auch auf der Seite des fraglichen Artikels angemerkt hatte, daß allerhöchstwahrscheinlich keiner der abgebildeten Herren ein Priester sei, hat man bei der Zeit nachgebessert.

Allerdings eher so wie die Ghanesen/Ghanaenser/Ghaneen/Ghanaer gestern: mit einer gewissen Abschlußschwäche. Jetzt sehen wir nicht mehr "katholische Priester", sondern "katholische Geistliche". Umgangssprachlich macht das keinen Unterschied. Aber wenn es die Diakone freut und die Ministranten nicht mehr mitgemeint sein wollen, soll's mir recht sein. Irgendwie sind wir ja alle "πνευματικοὶ", "Geistliche" (Gal 6, 1).


Kommentare:

Wolfram hat gesagt…

Der Kommentar mit dieser Anmerkung ist m.E. das Gehaltvollste an dem Artikel samt sämtlichen Kommentaren.

Diese pseudotheologische Psychogeseich ist einfach nur zum Bulimischwerden. Und der Unfug in den Kommentaren, von Leuten, die nix davon verstehen, was sie schreiben (am schlimmsten "Opferhilfe...", weil der Typ den Opfern einen Bärendienst erweist!), zeigt eigentlich nur, was schon irgendein alter Römer wußte: plebs stupida.

Elsa hat gesagt…

Mit dem Kommentar auf der ZEit hast du dich für den noch neu zu installierenden CLINT-EASTWOOD-AWARD der Blogoszese nominiert.