22. Mai 2010

Pfingsttanz

Und in ökumenischer Gesinnung sollen hier und jetzt, am Vorabend des Fünfzigsten Tages, einmal die Stiefgeschwister des ökumenischen Diskurses, die Pfingstler, lostanzen:

Kommentare:

Johannes hat gesagt…

Irgendwie. Find ich das gar nicht so übel. Die Musik ist jedenfalls fetzig. Und ob wir die als Stiefgeschwister oder sonstwas ansehen, geht denen völlig am Bürzel vorbei.

Scipio hat gesagt…

Eben.

Johannes hat gesagt…

wobei mir scheint, dass es doch so etwas wie Mission unterhalb der angemessenen Würde zu geben, oder?

Scipio hat gesagt…

Ich möchte für Pastor Dale auch meine Hand nicht ungegoogelt ins Feuer legen. Aber das war ja auch nicht mein Punkt.

Yiska hat gesagt…

Und das ist jetzt besser als "liturgischer Tanz" & Co.?

Scipio hat gesagt…

Ich weiß nicht, ob es besser ist, aber auf jeden Fall anders. Und wohl eine eigene Form christlichen Gottesdienstes.

Mindestens scheint es weniger eine Darbietung für Menschen zu sein (was imho die Gefahr so mancher "liturgischer Tänze" ist) als ein Ergriffensein von Gott bzw. ein körperliches Sich-in-Bereitschaft-bringen dafür. (Mit allen Vorbehalten, was u.a. diesen Tanz und diesen Gottesdienst hier angeht.)