11. Mai 2010

Mit Hopkins auf dem Rückflug

Tief beeindruckt, in manchen Momentan fast hinweggehoben hat mich die CD "Auf dem Rückflug zur Erde" mit Gedichten von Gerard Manley Hopkins sj, im englischen Original und in der deutschen Übersetzung, die begleitend zur neuen Hopkins-Übersetzung von Dorothea Grünzweig bei INIGO-Medien und der Edition Rugerup erschien.

Es ist eine gelungene Auswahl, die mit den früheren Gedichten beginnt, die den GOtt lobpreisen, der sich in der Vielfalt und dem Überfluß SEiner Schöpfung sehen lässt, und zu den sonnets of desolation fortschreitet, um schließlich mit "Dass die Natur Heraklits Feuer ist" zu enden. Dorothea Grünzweig findet in ihren Erläuterungen die richtigen Worte, um uns mit Hopkins sehen zu lassen - und erblinden zu lassen in der Verzweiflung, die bei Hopkins wieder mündete in Auferstehungshoffnung für den Hansel, den Flicken, den Spreisel, die Tonscherbe Mensch, der einstmal sein wird, was Christus ist: unsterblicher Diamant, immortal diamond - weil Christus ist, was er ist, was ich bin.

(Wer Hopkins noch nicht kennt, sollte besser erst einmal ein paar seiner Gedichte lesen - sonst stürzen die Worte doch zu schnell, zu quirlig-lebendig auf ihn herein.)

Kommentare:

christian hat gesagt…

Find ich auch. Siehe:
http://geist-und-feuer.blogspot.com/2010/05/gedicht-der-woche-6.htm

Rubens Rübenlese hat gesagt…

Ach schade, ich dachte du redest von Lightning Hopkins!

Scipio hat gesagt…

Der kommt auch bald mal wieder...