24. August 2008

Die Tagespost - sie lebe hoch!

Die Tagespost feiert ihren 60. Geburtstag. Da kann ich mich als katholischer Blogger und Tagespost-im-Netz-gratis-Leser nur ganz schüchtern in die Reihe der hochrangigen Gratulanten einreihen, mich bedanken und für die Zukunft alles Gute und GOttes Segen wünschen.

Mit drei Zeitungen wurde ich groß: Neben dem Aschaffenburger Volksblatt - GOtt hab es selig, umso mehr wenn ich ans verbleibende Monopolblatt denke - und dem Bayernkurier - damals gratis für alle CSU-Mitglieder - lag dreimal in der Woche die Deutsche Tagespost im Briefkasten. Genauso konservativ wie die anderen beiden, so christlich-katholisch wie erstere, aber mit allem, was man als kleiner Katholik, der mit dem Selber-Denken begann, wissen wollte. (Und immerhin konnte man in den einschlägigen Diskussionen im Religionsunterricht scheißfreundlich fragen, ob denn die jeweiligen antirömischen Affekte auch in einer eigenen Lektüre der jeweils einschlägigen römischen Dokumente begründet seien...)

Später dann verlor ich sie aus den Augen, und als ich Ende Zwanzig mit eigener Familie ins Elternhaus zurückkehrte, hatte sie mein Vater, aus welchen Gründen auch immer, abbestellt. Zum Glück gab es ein paar Jahre später das Internet, und zum Glück bietet die Tagespost uns Kiebitzen immer noch einen Großteil ihres Content gratis im Netz.

Keine Zeitung ist unfehlbar, eine kleine Zeitung stößt schnell an ihre finanziellen und personellen Grenzen, aber nur wenige geben dem politischen und kirchlichen Mainstream so zuverlässig gründlich Grund zum Ärgern. Genau deswegen brauchen wir sie (und genau deswegen werde ich sie wohl irgendwann doch noch abonnieren) und genau deswegen wünsche ich der Tagespost viele gute, frohe, entschiedene und gedeihliche Jahre! GOtt segne sie.

Kommentare:

Gregor hat gesagt…

Ganz genau! Und deshalb werde ich die Tagespost jetzt auch endlich regulär bestellen.

Thomas Matterne hat gesagt…

Ich erkenne eine gewisse Ironie darin, dass ich zumindest jeden Samstag brav meine 1,45 Euro über den Kiosk wandern lasse, während du kostenlos im Internet liest.

Scipio hat gesagt…

@thomas: So ganz gerecht ist das nicht :-), aber nenn mir einen Kiosk hier am Untermain. Nicht mal am A'burger Hbf, mindestens nicht als ich das letzte Mal in die entsprechende Liste auf der DT-Site nachgeschaut habe...