7. Dezember 2008

Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier ...



In welcher Reihenfolge entzündet man die Kerzen am Adventkranz? Diese Frage stellt sich am 2. und 3. Adventsonntag. Aus meiner religiösen Erziehung habe ich keine klare Anweisung ererbt, und heute morgen kam ich ins Nachdenken. Vier Möglichkeiten gibt es

Variante A geht einfach und ohne Nachdenken von der Hand, scheint mir aber mit der Uhrzeigerrichtung einfach den linearen Verlauf der Zeit abzubilden.

Variante B wird auf einigen Webseiten empfohlen: Entgegen dem Uhrzeiger, kann sie GOttes Herrschaft über die Zeit und seine Souveränität hinsichtlich des Zeitpunktes der Inkarnation symbolisieren.

Variante C und D kombinieren beide, A und B: Mit der Zeit, gegen/über der Zeit, wirken aber zufällig, so als ob es gleich sei, welche Kerze angezündet werde.

Wie macht und kennt es die geneigte Leserschaft?

Kommentare:

Olifant hat gesagt…

Oben anfangen, dann am 2. Advent die gegenüber liegende Kerze anzünden und beim 3. und 4. Advent ist es zufällig.

Scipio hat gesagt…

Also Varianten E und F gleichberechtigt. Auch nicht schlecht.

Gibt es dafür einen Grund?

Olifant hat gesagt…

Höchstens Symmetrie, nichts mit geistig tieferem Grund ...

Resident hat gesagt…

Man könnte auch diagonal vorgehen.

Oder nicht eine nach der anderen anzünden, sondern halt zuerst eine allein, dann zwei andere etc. um das Problem, daß die Kerzen durch die Reihenfolge ja unterschiedlich lang brennen müssen, umgehen.

dilettantus in interrete hat gesagt…

Wie Olifant - und die dritte ist ja die in rosa!
Nur sehe ich jetzt, ich hab zwei nebeneinanderstehende angezündet.

Olifant hat gesagt…

@Resident: Bei uns gibts in den Geschäften auch Adventskränze mit 4 unterschiedlich langen Kerzen! Aber das sind meistens ganz dünne, die längste brennt höchstens vier Stunden.