3. November 2008

Drei Engel von Anselm

P. Anselm Grün, Mitautor des Buches "Ethisch Geld anlegen" und Geldverwalter seines Klosters ("Als größte Fehlspekulation nannte er argentinische Staatsanleihen, bei denen er 'in kürzester Zeit drei Millionen Euro Miese gemacht' habe. Den Verlust habe er jedoch mit Russland-Anleihen ausgleichen können, die er für 29 US-Dollar erwarb und für 170 Dollar verkaufte." - domradio), freut sich in diesen schweren Zeiten bestimmt über Käufer für die drei Engelvarianten, die der Vier-Türme-Verlag seines Klosters anbietet.

Die Engel selber haben sich über Art und Weise, wie sie da handschmeichlerisch, als persönliche Note (per Stempel - wie soll das gehen?) oder als Kreuzdeko unter die Leute gebracht werden, noch nicht geäußert.







Kommentare:

dilettantus in interrete hat gesagt…

Handschmeichler mit Gerichtsposaune - auch schön!

Mcp hat gesagt…

Sehr schön auch der Preis. Aber gut, wenn es dem Erhalt christlicher Kultur dient - warum eigentlich nicht?