25. September 2008

Unqualifizierte SpOn-taneitäten

SpOn-tane und daher wirkliche völlig unqualifizierte Gedanken beim Durchsehen der SpOn-Feeds:

"Anschlag auf Villa von Stefan Aust" - Welche Glaubens- oder Unglaubensfundamentalisten waren da wohl im Einsatz? Wird Herr Aust seine Post jetzt noch selber öffnen? Wird der Spiegel jetzt jeden, der Herrn Aust einen kritischen Brief schreibt und seinem Brief keine gefährliche Substanz beipackt, mit Attentätern in den gleichen Hexensuppentopf werfen? Wir sind gespannt.

"Noch viel schwieriger ist es allerdings, das Gefühl eines bewussten inneren Selbst vollständig zu überwinden. Ich scheine nur weiter zu existieren, aber obwohl ich es nicht beweisen kann, glaube ich eigentlich, dass es nicht so ist." - Da muß man schon ganz schön edgy und bright sein, um das alles unter einen Hut zu bringen: Nur an das zu glauben, was empirisch beweisbar ist, es sich und anderen im Naturalismus bequem zu machen und sich dann im rechten Moment eine Ausnahme zu genehmigen. Herzlichen Glückwunsch an den "Leib mit seinen Genen und Memen", der von anderen Leibern mit Genen und Memen üblicherweise Susan Blackmore genannt wird, für ein erfrischendes Stückchen Neuronenartistik!

1 Kommentar:

Mcp hat gesagt…

Linke? Aust? Nee! Das waren Spiegel Mitarbeiter, die mit dem Herrn noch ein Hühnchen zu rupfen haben, ob seiner Zeit im Hause oder der Klagen wegen, die er nach seinem Rauswurf angestrengt hat.

Vielleicht sollte man ihm einen Katechismus schicken. Nur so. Dass er Grund hat in den Schlagzeilen zu bleiben , wenn er das Bombenentschärfungskommando zu Hilfe ruft.