20. September 2008

Gesungenes Jesusgebet



"Herr, Jesus Christus, Sohn GOttes,
erbarme DIch unser, der Sünder."

Es singen die Nonnen des Klosters St. Elisabeth, Weißrußland.
(Иисycoва молитва-Поют сёстры монастыря Св. Елизаветы. Белорусия)

via Anchoress.

Kommentare:

Elsa hat gesagt…

Seit wann kannst du Russisch?
*schaut dich interessiert an*

Scipio hat gesagt…

Nur lesen bzw. mir die eindeutigen Sachen erschließen.

Das ist natürlich für solche wie Dich reinkopiert aus der Beschreibung auf der Plattform...

Elsa hat gesagt…

Du bist schon ein Held ... Die Kyrillitza hast du, - vermutlich zungenspitzezwischenzähnegeklemmt -, schön eingepastet, aber der link zu anchoress funktioniert nicht.
Außerdem bin ich seit kürzem allergisch gegen die Wortkombinationen "Singen-Jesus, gesungen Jesus, Song-Jesus"
:-)
Der Titel, den Anchoress da hat, a break for ... egal, zum Runterkommen halt, trifft es besser.
(Ich könnte ein Intelligam-Watchblog aufmachen, fällt mir da grad ein, und dich mit lauter so blöden Einlassungen nerven).
:-)

Scipio hat gesagt…

1. Zungenspitzezwischenetc. mache ich nicht. Gendefekt.

2. Link ist geändert. Danke!

3. Verstehe ich zwar. Aber Jesus ist größer als jede songdevotion. :-)

4. Klar ist der besser. Aber übersetzen ist doch auch langweilig, und außerdem passt er nicht zu diesem Blog, der solche "zarte", "heilsame" Töne selten erklingen lässt, und wenn, dann meistens indirekt. Durch Platz-freiräumen. Aber das sollen eigentlich andere mir sagen.

5. In den Anfangszeiten der amerikanischen St. Blog's Parish gab es einen Blog, der sich zur Aufgabe gemacht hatte, solche Kleinigkeiten bei den anderen zu korrigieren und sie damit auf die nächsthöhere Stufe des geistlichen Lebens zu führen. Das ist also eine klare ökologische Nische. Fraglich ist nur, ob Du da reinpasst.

Elsa hat gesagt…

Danke, dass du mich an die höhere geistige Stufe erinnerst, die irgendwann mal fällig sein sollte.
Andren hinterherquäken aufm Blog ist aber ganz hilfreich, wenn man selbst keine eigenen Themen und Ideen vorzuweisen hat, dachte ich mir erst neulich.
Natürlich kriegt man so seine Abonnentenzahl nie auf über 10 ... Manche achten ja da drauf ... *gg*

Das mit dem Platz freiräumen hab ich jetzt wieder nicht verstanden.

Scipio hat gesagt…

Geistlich... Wenn jemand die Berufung hat, andere zu Recht zu quälen, dann soll er das tun.

Platz freiräumen: Ich meinte halt mehr so eine indirekte Aussage, die falsche Gottesbilder und zu zahme, zu schwächelnde Frömmigkeit (Beispiele bitte selber ausdenken) aufs Korn nimmt. Und das Echte und Ernsthafte auch im Abstrusen und Ausgefallenen würdigt.