23. März 2009

Gestik-Recycling


Bei welchem progressiv-kirchlichen Anlaß dieses Bild geschossen wurde, wollen wir lieber nicht wissen; es sind auf jeden Fall keine Anhänger der Piusbrüderschaft, die den rechten Arm zum Gruß heben.

Je nun, wer auf der Seite des Guten und des Fortschritts steht, muß sich um die politische Gestik des Dritten Reichs nicht mehr scheren, scheint's.

Kommentare:

Olifant hat gesagt…

Nun ja, selbst Affen zeigen sich untereinander als Begrüßung die offene (rechte und/ oder linke) Hand. Müssen wir im Tierreich jetzt auch Schlimmstes befürchten?

ludolph hat gesagt…

Da das Ganze auf einem Schiff stattfindet, fällt mir nur ein "kirchlich-progressiver Anlaß" vor ein paar Jahren auf der Donau gab ein, nach der es dann hinterher einige Exkommunikationen gab.
Ganz sicher ist es nicht die Mülheimer Gottestracht.

Resident hat gesagt…

Scipio,

ich such und suche die Ironie in dem Beitrag, zwar erfolglos, gebe aber die Hoffnung nicht auf, daß du es irgendwie ironisch meinst.

Denn ernstgenommen wäre der Kommentar derart, wie man ihn nur von den Anti/Anarcho-Faschisten kennt

Denn hier wird nicht der "rechte Arm" zum Gruß gehoben. Nur bei einigen sieht es halbwegs so aus.

Was wir sehen sind einfach Charismaten beim Lobpreisen.

Das hat weder etwas mit Progressiven (zwar möglich, aber eher unwahrscheinlich), noch mit Weihesimulationen auf der Donau hat das gar nichts zu tun - und selbst wenn es so wäre, wäre diese Kritik völlig unangebracht.

Zur Exkulpierung der Piusbrüder taugt es auch nicht.

Scipio hat gesagt…

Natürlich meine ich das ironisch, sorry, wenn das nicht rauskommt.

Charismatiker sind das nicht, sondern eher solche Leute, wie mir gesagt wurde von dem, der mir das Bild zukommen ließ, die garantiert nichts mit Piusbrüdern zu tun haben. Und natürlich grüßen sie nicht den GröFaZ. Irgendeine Weihe- oder Segenshandlung nehmen sie aber wohl vor, und finden - schauen wir uns die Generation mal an - nichts dabei, wenn sich die Gesten trotzdem gleichen. (Ich bin eine volle Generation später sozialisiert, nach-68, und könnte das nicht. Außer ironisch.)

Aber erlaubt mir wenigstens einen mißglückten Beitrag...

Resident hat gesagt…

Dir sei jeder Beitrag erlaubt, selbst das Gitarrengefuddel. ;-)

Ich weiß natürlich auch nicht, welche Gruppe das ist. Aber glaub mir, bei Charismatikern und charismatisch angehauchten Evangelikalen kann die Gestik genau so aussehen. Und weder die einen noch die anderen stehen der SSPX sonderlich nahe.

Nach Weihehandlung sieht zumindest dieser Bildauschnitt nicht aus.

Und auch die Frau rechts im Fordergrund scheint mit eher eine Musikerin zu sein - selbst "Frauenpriester" würden keine solch scheußlich gemusterte Stola tragen.

Und wie gesagt, an der Geste ist nichts auszusetzen, schließlich haben sie ja auch einen gemeinsamen Ursprung, zurückgehend auf das römische Militär.

dilettantus in interrete hat gesagt…

Na ja:

Feine Ironie hin - Ironie her - vielleicht müßtest Du doch mal genau sagen, was das für ein Bild ist.

Die "Stola" scheint mir eine Weste und ein Tragegurt zu sein!

Der Typ Gitarre spricht mehr für den Charismat (Die Priester die ich kenne und die - horribile dictu - am Altar Gitarre spielen bevorzugen Nylonseiten!)

Klassische Evangelikale heben nicht die Hände....

...und warum diskutieren wir eigentlich den Schnellscherz von Scipio?

nonst

Ach nee - das gehört in die Wortbestätigung!