15. März 2009

Alles ganz wunderbar

So großmütig können nur Sieger und Mächtige sein:

"Zugleich hob Merkel den überkonfessionellen Anspruch der CDU hervor. „Das C in der CDU ist mir wichtig als evangelische Christin, und das ist wichtig für die katholischen Christen', sagte sie. Es deute darauf hin, aus welcher Quelle die Partei ihr Bild vom Menschen speise.

Auf die Frage, ob sie als Parteivorsitzende den Einfluss der Katholiken in der CDU für zu stark halte, sagte die Protestantin Merkel: 'Ich finde, dass das alles wunderbar ist und dass wir uns gemeinsam bemühen müssen, auch im 21. Jahrhundert möglichst viele Mitglieder zu haben.'"
(Welt)

Die Überschrift "Merkel lobt den Papst für Selbstkritik" stammt wohl von der "Welt", atmet aber Lehmannschen Geist - "Ich habe Mitleid mit dem Papst"...

Einen Stimmungsbericht aus der CDU schriebt Eckart Lohse in der FAZ.

Kommentare:

Stanislaus hat gesagt…

Hast Du von Merkel etwas anderes erwartet?

Anonym hat gesagt…

Quosque tandem abutere, Angela...??

Die Frau ist doch das beste Argument, für die Wahrheit der Einschätzung des St. Paulus, wonach das Weib in der Gemeinde zu schweigen habe, sowie gegen den Feminismus überhaupt geben kann, wenn man mal von Uta Ranke-Irgendwer und Alice S. absieht!