11. September 2006

O-Ton

Was hat er denn eigentlich gesagt? Weil es immer noch Medien wie meine Lokalzeitung gibt, die lieber eine viertel Seite den zwei Farbbeuteln in Marktl widmen statt auch nur zwei ganze Sätze im Original zu zitieren, ist der Hinweis auf die offiziöse Dokumentation "vere dignus et iustus".

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Der eigentliche Skandal ist doch außerdem, dass die - immer noch "öffentlich-rechtliche" - ARD die 20.00 Uhr Tagesschau am Sonntag, 10. September mit einem 10-Sekunden-Sensations-Einblender zum Rücktritt von Michael Schuhmacher beginnt und dann erst Platz zwei ihrer "Prime-Time-Nachrichtensendung" dem Papst-Besuch und -Gottesdienst in München widmet.

In meiner Familie kam spontan die Diskussion auf, ob es mittlerweile mehr Schuhmacher-Fans als (katholische) Christen mit Interesse am Papst gibt. Wir waren fast so weit, das bedauernd zu bejahen...

Wenn die öffentlich-rechtlichen Sender es vormachen, wundert es nicht (oder kaum noch), dass werbefinanzierte Lokalzeitungen nachziehen.

Oder hält es die ARD bloß mit Cicero?
"Tempori cedere semper sapientis est habitum."
Den zeitlichen Umständen nachzugeben, hat immer als weise gegolten.

Uns bleibt da doch ein besseres Zitat:
"O tempora, o mores!"

Scipio hat gesagt…

Dafür wird der Papst auch nie Hamburg besuchen...

Wahrscheinlich ist es die Frage, wie sich die Fans in der Tagesschau-Redaktion verteilen, oder wie man die Lage "draußen" einschätzt. Es gibt bestimmt irgendwelche Umfragen, die belegen, daß Schumi ein größeres Vorbild ist, daß ihn mehr Leute kennen etc.

FingO hat gesagt…

Auf Bayern III konnte man das ganze Spektakel doch gut verfolgen!

Scipio hat gesagt…

Tja, es geht nichts über den Bayrischen Rundfunk... Am Nachmittag habe ich mir eine Stunde mit H. Maier, Peter Seewald und P. Gemmingen gegönnt - und war besonders von unserem H. Pater SJ und seinen Worten zur päpstlichen Haltung zu AIDS enttäuscht.

Aber das alles darf doch weder der ARD noch den Zeitungen eine vernünftige Berichterstattung ersparen....