6. September 2006

Doch nicht nur im Herzen katholisch?

Le Monde über Roger Schutz.

Kommentare:

Alfred hat gesagt…

schau mal bei Taize im Internet vorbei. Da versuchen die Brüder den Spagat.

Petra hat gesagt…

Ach Gott, ich finde, die in Taizé sollten sich nicht so anstellen. War halt so, war halt so. Man könnte all das ja eher als persönliches Zeugnis von Frère Roger werten, der möglicherweise den einen oder anderen Protestanten zum Nachdenken bewegen könnte. Unehrlichkeit hat zudem der Ökumene noch nie genützt. Dieses Verwirrspiel (vom Vatikan und Taizé) ist auch unwürdig und gibt zu großen Missverständnissen und sogar Antoß Anlass.

Ich habe nämlich mal einen österreichischen Priester erlebt, der einem ganzen evangelischen Kirchenchor die Kommunion spendete - er hatte ihnen erzählt, jene bekämen die Kommunion, die den katholischen Glauben an die Eucharistie teilten... (Er hat sich allerdings selbst gewundert, dass die dann alle kamen.) Er begründete dies dann mir gegenüber mit "ich mache das so, wie sie das im Vatikan gemacht haben, etwa mit dem Frère Roger..." Echt unnötig.

Petra hat gesagt…

Außerdem: wenn sie endlich mal Frère Roger als Katholiken anerkennen, können sie ihn ja auch heilig sprechen... ;-)

Scipio hat gesagt…

"er hatte ihnen erzählt, jene bekämen die Kommunion, die den katholischen Glauben an die Eucharistie teilten... "

Und der Kirchenchor verstand dann gut protestantisch unter dem "katholischen Glauben" nicht den "Glauben der katholischen Kirchen", sondern "den Glauben, den die Katholiken so haben", fand da keine großen Unterschiede und sich selber konsequenterweise: eingeladen... ;-)