9. Mai 2009

Das Zentralkomitee klagt

Nachdem ich der deutsch-katholischen Laiennomenklatura a.k.a. ZdK vor einigen Jahren in einem Anfall akuter Verärgerung mitgeteilt habe, daß es mich jedenfalls nicht vertritt, erfüllt mich aus meiner Distanz die akute "Affäre Brockmann" mit einer nicht unangenehmen Mischung aus Verwunderung (So viel Naivität bei so vielen gebildeten und politisch gewieftenLaien!), Entspanntheit ("Wer die Suppe kocht, soll sie auslöffeln"), Amüsement (Was für eine Ernsthaftigkeit, mit der gestandene Frauen und Männer kollektiv die verfolgte Unschuld mimen!)und Spannung, wie diese weitere Minute der Wahrheit ausgehen wird für den deutschen Katholizismus.

Vergessen wir nicht, daß sich die Personalie Heinz-Wilhelm Brockmann auf dem Hintergrund einer sich radikal verkleinernden Kirche abspielt - und daß auch der Laienkatholizismus längst kein Erfolgsmodell mehr ist. Erneuerung passiert woanders...

Interessante Impressionen aus dem Zentralkomitee im Kölner Stadtanzeiger: "Das ist 'Scharia auf katholisch'" - wie jetzt?, dachte ich, als ich das las: Wer hackt dem Brockmann da die Hand ab? Hat einer den ersten Stein auf Meyer geworfen?

Kommentare:

Yon hat gesagt…

"Ein zweites Nein kann sich die Bischofskonferenz nicht leisten"Der hl. Ignatius von Antiochien rotiert im Himmel. Ich hoffe, er tritt währenddessen auch für die deutschen Katholiken ein.

Aber es gibt Hoffnung: Ich komme gerade von einem netten Abend mit jungen Theologenkollegen, der weitaus tiefschürfendere Betrachtungen trug, als die Wahl eines Gremienvorstands. Das sind die Prioritäten einer gehenden Generation.

Anonym hat gesagt…

Merken die nicht, dass ihr ZdK nur noch sie selbst interessiert, genauso, wie ihr nicht einmal mehr prähistorisch, sondern allenfalls geologisch interessant zu nennendes Modell "Laienkatholizismus"? Sagt denen vielleicht mal jemand, dass die sechziger und siebziger vorbei sind, und dass Christus seine Kirche auf den Fels Petri, und nicht auf den Sand des Zeitgeistes von vorgestern aufgebaut hat?
Wäre alles allenfalls Anlaß für unchristlich hämische Schadenfreude... wenn, ja wenn unsere widerwärtige Journaille das nicht als "Kirche" verkaufen würde.

Anonym hat gesagt…

Ich kann das alles nicht verstehen. Eine Erneuerung des Katholizismus kann und geht allein vom ZDK aus. Ohne diese Laienvereinigung wäre die Kirche schon am Ende. Das wissen die Bischöfe auch.

Scipio hat gesagt…

@Anonym Nr. 2: Jetzt komme ich ganz schön ins Zweifeln, ob mein Ironiesensorium noch funktioniert. Sind diese vier Sätze so gemeint, wie sie dastehen oder doch voller Ironie extra dry?