16. August 2006

Pastorale Methode a la BXVI

"Man muss ja erst wissen, was wir überhaupt wollen... Dann kann man auch sehen, warum wir irgendetwas nicht wollen."
So weit ich mich erinnere, war die des verstorbenen Papstes JPII auch nicht viel anders. Überfordert natürlich manche immer wieder...

Ich warte übrigens noch auf die ersten Proteste gegen den machistisch-chauvinistischen Humor des Heiligen Vaters ("...ich glaube, die Frauen selber werden mit ihrem Schwung und ihrer Kraft, mit ihrem Übergewicht sozusagen, ... sich ihren Platz zu verschaffen wissen"). Wo bleibt die KFD, wo die Lila Stolen oder die Pittsburgh Twelve?

Kommentare:

Thomas hat gesagt…

Vielleicht interpretierst du da aber auch nur Chauvinismus hinein. Als ich diese Ausage gehört habe, habe ich das Übergewicht ganz sachlich wahrgenommen. Aber auf der anderen Seite dürften die üblichen Verdächtige die Sache nicht sehr differenziert sehen und sind für jede solche interpretierbare Aussage dankbar.

Echo Romeo hat gesagt…

Ich mußte bei dem Übergewicht schmunzeln …

Der Papst wäre mit Sicherheit überrascht, wenn man ihm erklärte, wie diese Äußerung auch verstanden werden könnte.

dilettantus in interrete hat gesagt…

Also manche haben so ein feines Gespür, da kann ich nur staunen!

Ich habe den Gag sogar erst aus den Kommentaren hier verstanden.

Als Maxistrant, die holder Gattin und meine Wenigkeit das Interview schauten, habe ich übrigens ein wenig gegen den männerfeindlichen Sexismus protestiert: Ja es gibt auch gläubige Männer in der Kirche!!!!

Mittlerweile bin ich beruhigt: Übergewicht habe ich auch!