6. November 2007

Bibelfreie Zone Olympisches Dorf

Ist es ein gutes oder ein schlechtes Zeichen, wenn das Olympische Komittee der Pekinger Sommerspiele 2008 Bibeln "aus Sicherheitsgründen" im Olympischen Dorf verbietet? Die Bibel, die bei uns als B__D-Weißlederausgabe die Büchervitrine im Wohnzimmer ziert, als Sicherheitsrisiko?

Aber wessen Maske fängt da an zu rutschen, wessen wahres Gesicht ist da geprägt von Intoleranz, Zensur, Unfreiheit?

Hier die Meldung der Catholic News Agency.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

ICh werde diese Spiele boykottieren.
Das habe ich eh schon lange vor, auch wegen Tibet und Burma.
Und jetzt sowieso. Ich guck mir kein einziges Event im TV an und ich kauf keine Produkte von "offiziellen Sponsoren 2008).
E basta!

Übrigens ... und warum wundert mich das nicht (offtopic), hast du schonmal nachgeschaut (heiligenlexikon oder so), wer für den 14.12. zuständig ist? Überraschung ...

Scipio hat gesagt…

O.

Oooooh.

Wooow.

War der da schon immer dran, oder erst seit letztem Jahr? Würde ich ihm, IHm und Dir glatt zutrauen.

Amen. ;-)