25. Oktober 2005

Rettet das Sparschwein!

Nicht alle freuen sich auf den Weltspartag am nächsten Montag. Für englische Sparschweine hat eine kritische Zeit begonnen, die mit ihrem Verschwinden enden könnte. Warum bietet man dem Teil der multikulturellen Gesellschaft Britanniens, der sich an den Schweinen stört, nicht Sparkamele an? Hoppla, das war jetzt politisch inkorrekt, oder? Aber es gibt doch so viele Tiere in GOttes guter Welt bzw. Allahs Kosmos, daß sich bestimmt ein paar passende finden.

Vielleicht möchte man den muslimischen Bankangestellten nicht zu nahe treten, die die Sparschweine schlachten müssen. Mit ein bißchen Organisation läßt sich auch das lösen: Verschiedene Schlachttage im Wochenverlauf oder spezielle Hallal- oder Koscher-Schalter an den Filialen.

Mehr bei Leon de Winters Free West.

1 Kommentar:

diotima64 hat gesagt…

AAAARRRRGGGGHHH!!!
Ich bestehe auf Sparschweinen! Ansonsten bestehe ich ersatzweise darauf, dass der Koran endlich verboten wird, denn dort wird für Juden und Christen erheblich Beleidigendes ausgeführt(etwa, dass Jesus nicht am Kreuz gestorben ist und sowieso Mohammedaner war) - für Frauen sowieso (etwa die berühmte Sure 4, ayat 34, der Männer anleitet ihre Frauen zu schlagen, wenn Ermahnungen und Fernbleiben vom Ehebett nicht mehr fruchten um Ungehorsam zu bekämpfen).
Warum sollte es überhaupt jemanden kümmern, ob irgendwer sich irgendwie beleidigt fühlt -insbesondere, wenn es sich nicht einmal um etwas provozierend gemeintes handelt, wie ein Sparschwein. Soweit ich weiß betrachten auch Juden Schweine als unrein - hat schon einmal ein jüdischer Bankangestellter sich als religiös außer STande erklärt, ein Sparschwein zu "schlachten"?
Was ist mit den armen Buddhisten? Die sind VEGETARIER!!! Mein Gott... all die Beleidigungen, die die bei jedem Besuch in einer durchschnittlichen Kantine erdulden müssen...