3. September 2010

Margot bloggt aus Georgia

"Seufz!" - Die Frau, die nach viel zu viel Öffentlichkeit endlich raus aus dem Rampenlicht und raus aus Deuschland wollte, schreibt als allererstes, gleich nach dem Kofferausräumen quasi, detaillierte Reisenotizen für alle Welt. Man kann es auch Blog nennen. Und einen Beweis, daß es eben doch möglich ist, "to hate the cake and eat it".

Hier geht's zu Margots Leben.

Kommentare:

Stanislaus hat gesagt…

Scheiße! Ich dachte, die ist endlich weg vom Fenster und hatte es doch sogar eigens bekräftigt, es auch so zu wollen.

curioustraveller hat gesagt…

Und schön dran denken, Frau Käßmann: In den USA ist die Polizei besonders ungnädig, wenn's besoffen im Auto über rote Ampeln geht...

Yon hat gesagt…

Whoar... ich hab den Kommentar von ct gebraucht, um zu kapieren, dass sie nicht in GeorgiEN ist.
Wishful thinking...

Anonym hat gesagt…

Arrrggghhhh!! Diese unmögliche Person!Kann niemand die Leitung einfach kappen? Wenn´s keine anderen Gründe dafür gäbe, eben NICHT protestantisch zu sein, Leute wie Frau Käßmann würden mir als Grund reichen.