19. März 2008

Verpasstes

"Wenn ich hier bin, kann nicht dort bin", das, so mein Vater, habe Thomas Dehler immer gesagt.

Wegen des gleichen Mangels an Bilokationsfähigkeit habe ich gestern erst eine berühmte Dr. House-Folge verpasst (Danke, Elsa, für den Hinweis!) und dann, wie es scheint, eine denkwürdige Begegnung von "Menschen bei Maischberger" ("Wo ist nur der Islam, wenn man ihn einmal braucht?")

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Man muss doch gar kein Literaturwissenschaftler sein, um festzustellen, dass dieser Buggle einfach nur geschwafelt hat. Anhand meiner Konkordanz habe ich mal nachgeschaut, wo denn nun eigentlich in der Bibel Kinder zerschmettert werden. Das ist einmal der Fall im Psalm 137. Es ist mir völlig neu, dass Gott die Psalmen gebetet haben soll. Dort auch der Hinweis auf Jesajas berühmte prophetische Drohrede über den Untergang Babels. Wohlgemerkt, hier spricht Jesaja, und zwar so richtig schön zum Gruseln. Nirgendwo in der Passage habe ich gefunden: Der Herr spricht oder eine ähnliche Formel, mit der die Propheten ankündigen, dass nun Gott spricht und nicht mehr sie als Menschen. Es kann natürlich sein, dass sie zwei Kapitel vornedran steht, so ausführlich habe ich nicht nachgelesen. Einige Verse weiter unten ist die Rede von den Feldgeistern, die in den Resten Babels umgehen werden.
Sollte Gott der Herr nicht nur Kinder zerschmettern wollen, sondern uns auch noch die Eulen und Feldgeister auf den Hals schicken?


Es ist also alles tumber Quatsch. Lesen müsste man können, und zwar, wie Tiberius neulich mal so schön meinte, unter der Prämisse, dass es sich beim Evangelium resp. der Bibel nicht um eine Pressemitteilung handelt.
Wenn er jetzt Investmentbanker oder Rechtsanwalt wäre, dann würde ich das ja alles noch hinnehmen, aber selbst ein Psychologe hat es hin und wieder mit diversen Textsorten zu tun, die er rezipieren und auslegen muss ...
*abwink*

Anonym hat gesagt…

Bei House hast Du wirklich was verpasst, wie ja eigentlich immer... "Der" Song diesmal war übrigens "Are you allright" vom letzten Lucinda Williams-Album...