17. August 2011

Was zu erwarten war (und uns deshalb irgendwie auch gar nicht erstaunt):

"Deutsche kritisieren Organisation des WJT"

Klar: Es gibt zu wenige Tänzlers und Konsorten auf der Welt. Vor allem nicht in der romanischen.

Kommentare:

Laurentius Rhenanius hat gesagt…

Eiens erwähnt der Artikel bei zenit leider nicht:
die fehlenden Stuhlkreise!
;-)

dilettantus in interrete hat gesagt…

Naja, nach dem, was ich weiß, muß ich da wohl widersprecehn. Was Töchterchen so mitteilt, sind die Bedingungen wirklich grottig schlecht: Überfüllte Turnhallen, keine Möglichkeiten Gepäck zu lagern, eigenwillige Transporte (5 km zu Fuß hin zum Startpunkt der shuttle-Busse, die dann irgendwann die öffentlichen Verkehrsmittel erreichen, die dann - etc. etc.)Madrid scheint wirklich das Niveau von Köln zu erreichen, was die Organisation betrifft.